Internet Safety for Kids Folge 14 - Privatsphäre-Regeln und was sie für Kinder bedeuten

Internet Safety for Kids Folge 14 – Privatsphäre-Regeln und was sie für Kinder bedeuten

Diese Folge wird Ihnen von NTT Limited präsentiert – einem der führenden, globalen Unternehmen für Technologiedienstleistungen. NTT möchte die Welt mit den Möglichkeiten von innovativen Lösungen zu einem besseren und sichereren Ort für die Menschen machen. Kinder sind ein verletzlicher Teil unserer Gesellschaft und daher liegt NTT deren Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien besonders am Herzen. https://hello.global.ntt/de-de/

Hallo, willkommen bei Internet Safety for Kids und danke, dass du bei unserem Programm mitmachst!

Wie immer bei unserem Programm Internet Safety for Kids, solltet ihr diese Folge nach Möglichkeit zusammen ansehen, damit alle gemeinsam diese wichtigen Themen lernen und verstehen. Lass bitte nicht zu, dass die Erwachsenen sagen, sie wüssten schon alles, denn auch für sie wird es viel zu lernen geben!

Heute werfen wir einen Blick auf die Datenschutzregeln und was sie für Kinder bedeuten. Falls du besser verstehen willst, was Privatsphäre bedeutet, empfehle ich dir, Episode 2 von Internetsicherheit für Kinder anzusehen, in der wir Privatsphäre und soziale Medien erklären. Heute werden wir uns auf die Regeln zur Privatsphäre konzentrieren und dir einige praktische Tipps geben, um sicherzustellen, dass du verstehst, was du tun und was du nicht tun solltest. Es ist gar nicht so schwer, du musst nur diese Tipps im Kopf behalten. Bist du bereit?

Wir werden erklären, warum das wichtig ist, was es bedeutet und was du tun solltest. Bist du dabei?

Das erste, was du verstehen musst, ist, dass Privatsphäre ein universelles Menschenrecht ist und das bedeutet, dass jeder das Recht auf Privatsphäre hat. Die Herausforderung besteht darin, dass dies auch bedeutet, dass jeder dafür verantwortlich ist, die Privatsphäre eines jeden anderen zu respektieren. Das bedeutet, dass du die Privatsphäre von jedem genauso respektieren musst, wie jeder deine Privatsphäre respektieren muss. Und weil das nicht jeder tut, haben viele Länder Gesetze und Regeln geschaffen, um die Privatsphäre der Menschen zu schützen.

Vielleicht hast du schon von Datenschutz Grundverordnung D S G V O gehört, einem Gesetz in der Europäischen Union, dass die digitale Privatsphäre aller Menschen in der Europäischen Union schützt. Einige andere Länder haben ähnliche Gesetze, aber viele Länder haben sie nicht. D S G V O konzentriert sich ganz auf die digitale Privatsphäre durch Datenschutz und zum Beispiel die Regeln, dass Unternehmen deine Informationen nur sammeln dürfen, nachdem du ihnen die Erlaubnis dazu gegeben hast. Und es gibt dir auch das Recht, genau zu sehen, welche Informationen über dich gesammelt wurden. Es gibt dir sogar das Recht, zu verlangen, dass alle deine Informationen gelöscht werden müssen.

Das ist natürlich großartig, und es hilft Menschen, die in der Europäischen Union leben, ihr Recht auf Privatsphäre zu schützen. Aber Privatsphäre ist viel mehr als die digitalen Informationen über dich. Zur Privatsphäre gehört zum Beispiel auch das Recht, nicht ohne deine Erlaubnis auf Fotos abgebildet zu werden. In vielen Ländern ist dieses Recht sogar per Gesetz geregelt. Aber sei bitte vorsichtig mit dieser Regel, denn sie bedeutet nicht, dass man kein Foto von dir machen darf. Es ist ihnen nur nicht erlaubt, Bilder ohne deine Erlaubnis zu veröffentlichen.

Die Privatsphäre von Kindern ist in vielen Fällen besser geschützt als die Privatsphäre von Erwachsenen. In vielen Ländern ist es nicht erlaubt, ein Bild von einem Kind ohne die ausdrückliche Erlaubnis der Eltern zu veröffentlichen. Aus diesem Grund sieht man zum Beispiel auf Webseiten viele Bilder, auf denen die Gesichter von Kindern unkenntlich gemacht sind. Ich denke, das ist eine gute Sache, und wir sollten alle darauf achten, dass wir die Privatsphäre von Kindern besonders respektieren.

Obwohl es formal keinen wirklichen Unterschied zwischen der persönlichen Nutzung, zum Beispiel auf deinem Social-Media-Profil, und der kommerziellen Nutzung wie in Zeitungen und auf Websites gibt, glauben die meisten Menschen immer noch, dass die Datenschutzregeln für die persönliche Nutzung nicht gelten. Das ist ein großes Missverständnis. Das Recht auf Privatsphäre gilt für jeden. Immer, und es spielt keine Rolle, wo oder wann oder sogar wie. Wir alle sind dafür verantwortlich, die Privatsphäre anderer – und unsere eigene – zu respektieren.

Privatsphäre ist wichtig! Die Herausforderung besteht darin, dass wir immer noch keine universellen Regeln für die Privatsphäre haben, die überall auf der Welt gelten. Daher ist es am besten, wenn du die Privatsphäre anderer ausnahmslos schützt. Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen.

  • Teile keine Bilder, auf denen andere zu erkennen sind, ohne deren ausdrückliche Erlaubnis. Noch besser ist es, die Gesichter anderer unkenntlich zu machen, um sicherzustellen, dass du ihre Privatsphäre schützt.
  • Teile keine persönlichen Informationen über andere ohne deren ausdrückliche Erlaubnis. Noch besser ist es, überhaupt keine persönlichen Informationen über andere (und sich selbst) zu teilen.
  • Denke daran, dass nur die Erlaubnis von Erwachsenen gültig ist, du brauchst also die Erlaubnis von Erwachsenen und nicht von anderen Kindern.
  • Wenn dich jemand bittet, ein Bild oder Informationen, die du geteilt hast, zu löschen, um seine Privatsphäre zu schützen, tu das einfach!
  • Achte besonders darauf, die Privatsphäre von Kindern zu schützen.
  • Der beste Weg, die Privatsphäre von anderen und dir zu schützen, ist, überhaupt keine persönlichen Informationen zu teilen! Das gilt auch für Bilder!

Leave a Comment

Your email address will not be published.