Internet Safety for Kids – Folge 1 – Updates, Patches und Kindersicherung

Hallo, willkommen bei Internet Safety for Kids und danke, dass du bei unserem Programm mitmachst!

Wie immer bei unserem Programm Internet Safety for Kids, solltet ihr diese Folge nach Möglichkeit zusammen ansehen, damit alle gemeinsam diese wichtigen Themen lernen und verstehen. Lass bitte nicht zu, dass die Erwachsenen sagen, sie wüssten schon alles, denn auch für sie wird es viel zu lernen geben!

Heute werden wir uns Updates und Patches sowie die Kindersicherung genauer ansehen und erklären, wie das alles zusammenhängt, damit Kinder das Internet verantwortungsvoll nutzen können.

Wir werden erklären, warum das wichtig ist, was es bedeutet und was du tun solltest. Bist du dabei?

Beginnen wir mit Updates und Patches. Kurz gesagt handelt es sich dabei um Verbesserungen von Software wie z. B. den Apps, die du auf deinen Geräten benutzt, aber auch den Betriebssystemen dieser Geräte. Sie können zum Beispiel neue Features und Funktionen oder neue Filter und Sounds für deinen Lieblings-App bieten. Das ist alles großartig, aber es gibt noch etwas viel Wichtigeres bei diesen Updates und Patches.

Die Patches bieten auch Sicherheitsverbesserungen und diese sind das Wichtigste für uns. Hacker und Cyberkriminelle sind immer auf der Suche nach Dingen, die sie nutzen können, um Zugriff auf Geräte, Konten und mehr zu erhalten. Die Unternehmen und Personen, die diese Geräte und Apps herstellen, versuchen ständig, diese Probleme zu lösen, und sie stellen die Lösungen in Updates und Patches bereit. Jedes Mal, wenn du also ein solches Update installierst, hast du es Hackern und Cyberkriminellen noch schwieriger gemacht, auf dein Gerät zuzugreifen. Gut gemacht!

Wenn du andererseits diese Updates und Patches nicht installierst, machst du es den Hackern und Cyberkriminellen viel leichter. Und es geht nicht nur darum, deine Geräte und Konten zu hacken. Sie können deine Geräte und Konten nutzen, um anderen Menschen zu schaden. Oh nein! Das wollen wir doch nicht, oder?

Was solltest du tun? Das Wichtigste zuerst. Wenn du eine Menge Apps hast, musst du dich auch um eine Menge Updates kümmern. Und all diese Apps verbrauchen Speicher. Du solltest also damit beginnen, einen Blick auf die Apps zu werfen, die du nicht mehr benutzt und sie löschen. Dadurch wird eine Menge Speicher auf deinen Geräten aufgeräumt, und die Aktualisierung wird dadurch viel schneller und einfacher.

Prüfe als nächstes, ob die automatische Aktualisierung eingeschaltet ist. Wenn du die automatische Aktualisierung verwendest, erhältst du automatisch alle benötigten Updates und musst das nicht ständig überprüfen. Stell auch sicher, dass jedes Mal, wenn ein Hinweis erscheint, dass eine neue Version für dein Gerät verfügbar ist, diese so schnell wie möglich zu installieren. Je länger du wartest, desto länger wird es dauern, bis du diese wichtigen Updates bekommst.

Auf den meisten mobilen Geräten ist es recht einfach, diese automatischen Updates in den Einstellungen zu aktivieren. Auf Computern kann es etwas komplizierter sein, und du musst die Einstellungen aller Apps und Programme überprüfen und sicherstellen, dass die automatischen Updates für das Betriebssystem aktiviert sind. Sobald dies geschehen ist, erhaltest du diese wichtigen Updates automatisch, und dann aber bitte nicht mit der Installation warten.

Was kann man tun, wenn es keine Updates mehr gibt? Bei älteren Geräten, Betriebssystemen und Apps stellen die Anbieter die Updates ein und damit bekommst du auch die wichtigen Sicherheitsverbesserungen nicht mehr. Das Klügste, was du tun kannst, ist, sie nicht mehr zu verwenden. Es ist besser, nach einer bezahlbaren Alternative zu suchen, als ein altes Gerät oder eine App weiter zu verwenden und das Risiko einzugehen, dass Hacker und Cyberkriminelle es in die Finger bekommen, um dir und anderen zu schaden.

Manche Software und Apps können teuer werden, wenn man diese ersetzen muss. Wir empfehlen, einen Blick auf unsere Freunde OlderGeeks.com zu werfen, wenn du kostenlose Software brauchst.

Eine wichtige Nachricht für die Erwachsenen: Lassen wir sie arbeiten. Neben der Überprüfung von mobilen Geräten und Computern auf Updates ist es auch wichtig, alle anderen angeschlossenen Geräte auf Updates zu überprüfen. Zum Beispiel der Wi-Fi-Router. Der Smart-TV. Der Drucker, der über das Netzwerk drucken kann. Jedes Gerät, das mit einem Wi-Fi oder Netzwerk verbunden ist, muss auf Updates überprüft werden.

Nachdem wir nun Updates und Patches behandelt haben und warum das so wichtig ist, lassen wir uns auf unser nächstes Thema ein. Kindersicherung.

Auf den meisten Geräten kann die Kindersicherung aktiviert werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein Elternteil oder ein anderer Erwachsener die Erlaubnis erteilen muss, bevor eine neue App installiert wird oder eine Änderung an den Einstellungen eines Geräts vorgenommen wird. Vielleicht denkst du jetzt, dass das keine gute Idee ist, aber lass mich das bitte erklären.

Mit der Elternkontrolle wollen wir sicherstellen, dass sowohl Kinder als auch Eltern wissen, welche Apps du verwendest, und verhindern, dass du möglicherweise Apps installierst, die nicht für deine Altersgruppe geeignet sind. Es wird dir auch helfen, sicherzustellen, dass du keine Apps installierst, die nicht sicher sind. Und das Beste: Du wirst etwas zu erzählen haben, wenn du eine neue App installieren möchtest.

Beginn bitte immer damit, zu erklären, warum du diese App verwenden möchtest. Zum Beispiel: Diese App wird mir helfen, meine Hausaufgaben zu machen, oder diese App wurde von meinem Lehrer empfohlen. Aber es gibt natürlich auch sehr coole Spiele, die du verwenden möchtest, und du kannst die Spiele zeigen, die dich interessieren. Die meisten Spiele haben Altersgruppen, zum Beispiel ab 12 Jahren oder sogar ab 18 Jahren. Sagen wir also, du bist 10 und möchtest ein Spiel spielen, das für 18 Jahre und älter gedacht ist? Dieses Spiel könnte dir Dinge zeigen, die nicht gut für dich sind. Kindersicherung hilft dir, solche Dinge zu verhindern, und sie hilft dir auch, dafür zu sorgen, dass deine Eltern oder andere Erwachsene wissen, was du benutzt und tust.

Schlauer Tipp von den Kindern in unserem Team: Fordere die Erwachsenen heraus, dein Lieblingsspiel mit dir zu spielen, sobald du es installiert hast.

Das Wichtigste an Kindersicherungen ist, dass sie uns helfen, im Internet aufeinander aufzupassen. Der gegenseitige Schutz in unserer digitalen Welt ist sehr wichtig, und wir alle müssen unseren Teil dazu beitragen.

  • Wir haben Updates und Patches und die Kindersicherung erklärt.
  • Updates und Patches helfen uns, uns vor Hackern und Cyber-Kriminellen zu schützen.
  • Kindersicherung hilft uns dabei, sicherzustellen, dass wir die von uns verwendeten Apps verwenden dürfen.
  • Zusammen helfen uns Updates, Patches und Kindersicherung dabei, unsere Geräte sicher zu halten.

Leave a Comment

Your email address will not be published.